Abschlussarbeiten

Abschlüsse

 

An der Alexander-Behm-Schule kann man sowohl den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA , ehemals Hauptschulabschluss), als auch den Mittleren Schulabschluss (MSA, ehemals Realschulabschluss) erwerben.

Wir sind, wie alle anderen Schulen im Land Schleswig-Holstein auch, seit 2009 an die zentralen Abschlussprüfungen gebunden. Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (1. Fremdsprache) dieselben Aufgaben erhalten.

 

 

Wer nimmt an den Prüfungen teil?

 

Prüfung zum Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) in Jahrgangsstufe 9:

 

  • Freiwillige Teilnahme auf Antrag der Schülerinnen und Schüler bzw. der Erziehungsberechtigten,
  • Verpflichtende Teilnahme durch Beschluss der Klassenkonferenz zur Teilnahme an der Prüfung, wenn die Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 aufgrund des erreichten Leistungsstandes am Ende des ersten Halbjahres der Jahrgangsstufe 9 gefährdet erscheint.

 

Prüfung zum Mittleren Schulabschluss (MSA) in Jahrgangsstufe 10:

 

  • Reguläre Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe.

 

 

Welche Prüfungsbestandteile gibt es?

 

Sowohl die ESA-Prüfung als auch die MSA-Prüfung besteht aus folgenden Bestandteilen:

 

  • einer Projektarbeit als Gruppenarbeit zu einem frei gewähltem Thema mit anschließender Präsentation in Jahrgangsstufe 9 (für ESA und MSA),
  • zentralen schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (mit einem sprachpraktischen Teil),
  • mündlichen Prüfungen in bis zu zwei Fächern auf Antrag der Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigten (mit Ausnahme der 1. Fremdsprache),
  • Verpflichtung der Schülerin oder des Schülers zur Teilnahme an einer mündlichen Prüfung in bis zu zwei Fächern durch den Prüfungsausschuss, sofern begründeter Anlass zu der Annahme besteht, die Schülerin oder der Schüler könne dadurch die Endnote verbessern.

 

Wann ist der Schulabschluss erreicht?

 

Bei der Entscheidung über die Zuerkennung des Abschlusses werden die am Ende der letzten Jahrgangsstufe erteilten Noten aller Fächer und Wahlpflichtkurse sowie die Note für die Projektarbeit berücksichtigt. Außerdem werden die zuletzt erteilten Noten in den Fächern und Wahlpflichtkursen berücksichtigt, die in der vorletzten Jahrgangsstufe letztmalig unterrichtet wurden.

Der Schulabschluss ist erreicht, wenn maximal eine Fünf als Endnote und keine Sechs als Endnote erteilt wurde.

 

 

Wozu berechtigt der Erwerb des Abschlusses?

 

Der Erwerb des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses (ESA) berechtigt zum Aufstieg in die Jahrgangsstufe 10, wenn die Leistungen im Abschluss in nicht mehr als in einem Fach mit Vier und in keinem Fach mit Fünf oder Sechs beurteilt wurden.

Sofern diese Bedingungen nicht erfüllt sind, kann die Klassenkonferenz die Versetzung in Jahrgangsstufe 10 beschließen, wenn sie zu der Auffassung gelangt, dass die Schülerin oder der Schüler erfolgreich in Jahrgangsstufe 10 mitarbeiten kann.

Ohne eine Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 erfolgt die Entlassung der Schülerin oder des Schülers aus der Gemeinschaftsschule. Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

Nach dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (MSA) werden die Schülerinnen und Schüler der Alexander-Behm- Schule entlassen. Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

Der Erwerb des MSA berechtigt zum Übergang in die Oberstufe, wenn die Leistungen im Abschluss in nicht mehr als in einem Fach mit Vier und in keinem Fach mit Fünf oder Sechs beurteilt wurden.

 

 

Was passiert, wenn die Prüfungen nicht bestanden wurden?

 

Jede Schülerin oder jeder Schüler hat das Recht, eine nicht bestandene Prüfung nach einem Jahr einmal zu wiederholen, sofern sie oder er die zuletzt besuchte Jahrgangsstufe nicht bereits zweimal durchlaufen hat.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA)auch im Wiederholungsfall nicht bestehen, wird sie oder er zum Ende der Jahrgangsstufe 9 entlassen.

Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler den Mittleren Schulabschluss (MSA) auch im Wiederholungsfall nicht bestehen, wird sie oder er zum Ende der Jahrgangsstufe 10 entlassen.

Die Klassenkonferenz kann ihr oder ihm auf der Grundlage der in der Prüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses gezeigten Leistungen den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA)zuerkennen.

Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

 

 

 

 

 

Zentrale Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I

(ESA / MSA)

 

Prüfungstermine 2018

(Stand: 31.08.2017)

 

 

 

04.05.2018                                   ESA/MSA Herkunftssprachenprüfung

                                                           (Ersatzprüfung gemäß §14 GemVO)

 03.05.2018                                   ESA Deutsch / MSA Englisch

 15.05.2018                                   ESA Englisch / MSA Mathematik

 17.05.2018                                   ESA Mathematik / MSA Deutsch

 23.05 – 25.05.2018                   Sprachpraktische Prüfung Englisch ESA / MSA

 29.05.2018                                   Nachschreibtermin Deutsch (ESA / MSA)

 31.05.2018                                   Nachschreibtermin Englisch (ESA / MSA)

 01.06.2018                                   Nachschreibtermin Mathematik (ESA / MSA)

 07.06.2018                                   Bekanntgabe der Vornoten und der Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen

 11.06.2018                                   Abgabe der Schülerwünsche für die mündlichen Prüfungen bis 12.00 Uhr

 11.06.2018                                   Prüfungsausschuss ESA/MSA (Klassen 9 und 10)

                                                        14.00 Uhr

 

18.06. und 19.06.2018          Mündliche Prüfungen

 19.06.2018                                   Zeugniskonferenzen zu Abschlüssen ESA/MSA (Klassen 9 und 10)

 29.06.2018                                   Entlassfeier mit Zeugnisübergabe

                                                        17.00 Uhr in der Treenehalle

 

 

Abschlüsse

 

An der Alexander-Behm-Schule kann man sowohl den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA , ehemals Hauptschulabschluss), als auch den Mittleren Schulabschluss (MSA, ehemals Realschulabschluss) erwerben.

Wir sind, wie alle anderen Schulen im Land Schleswig-Holstein auch, seit 2009 an die zentralen Abschlussprüfungen gebunden. Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (1. Fremdsprache) dieselben Aufgaben erhalten.

 

 

Wer nimmt an den Prüfungen teil?

 

Prüfung zum Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) in Jahrgangsstufe 9:

 

  • Freiwillige Teilnahme auf Antrag der Schülerinnen und Schüler bzw. der Erziehungsberechtigten,
  • Verpflichtende Teilnahme durch Beschluss der Klassenkonferenz zur Teilnahme an der Prüfung, wenn die Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 aufgrund des erreichten Leistungsstandes am Ende des ersten Halbjahres der Jahrgangsstufe 9 gefährdet erscheint.

 

Prüfung zum Mittleren Schulabschluss (MSA) in Jahrgangsstufe 10:

 

  • Reguläre Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe.

 

 

Welche Prüfungsbestandteile gibt es?

 

Sowohl die ESA-Prüfung als auch die MSA-Prüfung besteht aus folgenden Bestandteilen:

 

  • einer Projektarbeit als Gruppenarbeit zu einem frei gewähltem Thema mit anschließender Präsentation in Jahrgangsstufe 9 (für ESA und MSA),
  • zentralen schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (mit einem sprachpraktischen Teil),
  • mündlichen Prüfungen in bis zu zwei Fächern auf Antrag der Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigten (mit Ausnahme der 1. Fremdsprache),
  • Verpflichtung der Schülerin oder des Schülers zur Teilnahme an einer mündlichen Prüfung in bis zu zwei Fächern durch den Prüfungsausschuss, sofern begründeter Anlass zu der Annahme besteht, die Schülerin oder der Schüler könne dadurch die Endnote verbessern.

 

Wann ist der Schulabschluss erreicht?

 

Bei der Entscheidung über die Zuerkennung des Abschlusses werden die am Ende der letzten Jahrgangsstufe erteilten Noten aller Fächer und Wahlpflichtkurse sowie die Note für die Projektarbeit berücksichtigt. Außerdem werden die zuletzt erteilten Noten in den Fächern und Wahlpflichtkursen berücksichtigt, die in der vorletzten Jahrgangsstufe letztmalig unterrichtet wurden.

Der Schulabschluss ist erreicht, wenn maximal eine Fünf als Endnote und keine Sechs als Endnote erteilt wurde.

 

 

Wozu berechtigt der Erwerb des Abschlusses?

 

Der Erwerb des Ersten allgemeinbildenden Schulabschlusses (ESA) berechtigt zum Aufstieg in die Jahrgangsstufe 10, wenn die Leistungen im Abschluss in nicht mehr als in einem Fach mit Vier und in keinem Fach mit Fünf oder Sechs beurteilt wurden.

Sofern diese Bedingungen nicht erfüllt sind, kann die Klassenkonferenz die Versetzung in Jahrgangsstufe 10 beschließen, wenn sie zu der Auffassung gelangt, dass die Schülerin oder der Schüler erfolgreich in Jahrgangsstufe 10 mitarbeiten kann.

Ohne eine Versetzung in die Jahrgangsstufe 10 erfolgt die Entlassung der Schülerin oder des Schülers aus der Gemeinschaftsschule. Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

Nach dem Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (MSA) werden die Schülerinnen und Schüler der Alexander-Behm- Schule entlassen. Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

Der Erwerb des MSA berechtigt zum Übergang in die Oberstufe, wenn die Leistungen im Abschluss in nicht mehr als in einem Fach mit Vier und in keinem Fach mit Fünf oder Sechs beurteilt wurden.

 

 

Was passiert, wenn die Prüfungen nicht bestanden wurden?

 

Jede Schülerin oder jeder Schüler hat das Recht, eine nicht bestandene Prüfung nach einem Jahr einmal zu wiederholen, sofern sie oder er die zuletzt besuchte Jahrgangsstufe nicht bereits zweimal durchlaufen hat.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA)auch im Wiederholungsfall nicht bestehen, wird sie oder er zum Ende der Jahrgangsstufe 9 entlassen.

Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler den Mittleren Schulabschluss (MSA) auch im Wiederholungsfall nicht bestehen, wird sie oder er zum Ende der Jahrgangsstufe 10 entlassen.

Die Klassenkonferenz kann ihr oder ihm auf der Grundlage der in der Prüfung zum Erwerb des Mittleren Schulabschlusses gezeigten Leistungen den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA)zuerkennen.

Bis zur Vollendung ihres oder seines 18. Lebensjahres bleibt die Schülerin oder der Schüler jedoch berufsschulpflichtig.

 

 

 

 

 

 

Zentrale Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I

(ESA / MSA)

 

Prüfungstermine 2018

(Stand: 31.08.2017)

 

 

 

04.05.2018                                   ESA/MSA Herkunftssprachenprüfung

                                                           (Ersatzprüfung gemäß §14 GemVO)

 03.05.2018                                   ESA Deutsch / MSA Englisch

 15.05.2018                                   ESA Englisch / MSA Mathematik

 17.05.2018                                   ESA Mathematik / MSA Deutsch

 23.05 – 25.05.2018                   Sprachpraktische Prüfung Englisch ESA / MSA

 29.05.2018                                   Nachschreibtermin Deutsch (ESA / MSA)

 31.05.2018                                   Nachschreibtermin Englisch (ESA / MSA)

 01.06.2018                                   Nachschreibtermin Mathematik (ESA / MSA)

 07.06.2018                                   Bekanntgabe der Vornoten und der Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen

 11.06.2018                                   Abgabe der Schülerwünsche für die mündlichen Prüfungen bis 12.00 Uhr

 11.06.2018                                   Prüfungsausschuss ESA/MSA (Klassen 9 und 10)

                                                          14.00 Uhr

 18.06. und 19.06.2018          Mündliche Prüfungen

 19.06.2018                                   Zeugniskonferenzen zu Abschlüssen ESA/MSA (Klassen 9 und 10)

 29.06.2018                                   Entlassfeier mit Zeugnisübergabe

                                                        17.00 Uhr in der Treenehalle