Förderzentrumsteil

 

Unser Grundsatz ist:

„Wir schauen auf die Stärken der Kinder und setzen dort an! Jeweilige Entwicklungsstand und die individuellen Bedürfnisse ist der Ausgangspunkt unserer Arbeit.“

Der Förderzentrumsteil der Alexander-Behm-Schule betreut neben dem eigenen Standort noch die Eichenbachschule in Eggebek, die Grundschule Jörl, die Grundschule Oeversee, die Grundschule Wanderup und die Schule im Autal in Sieverstedt. Die Grundidee des Förderzentrums ist es hierbei, dass jede Schülerin und jeder Schüler das Recht und den Anspruch hat, in ihrem/seinem sozialen Umfeld möglichtst wohnortnah zu lernen.

Um Kindern mit speziellen Förderbedarfen im Regelschulverband ein möglichst erfolgsver­sprechendes Lernen zu ermöglichen, stellt der Förderzentrumsteil der Alexander-Behm-Schule Förder- und Beratungsangebote in den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Soziale und Emotionale Entwicklung zur Verfügung.

Seit dem Schuljahr 2017/2018 nehmen alle Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagischen Förderbedarf am gemeinsamen Unterricht teil. Dann haben wir keine eigenen Klassen mehr.

 

 

Arbeitsfelder:

Förderschwerpunkt Sprache

Neben den 6 Schulstandorten fördern unsere Sprachheilkolleginnen noch an 12 Kindertagestätten Kinder bei Bedarf in ihrer Sprachentwicklung.

Wir arbeiten mit den Kindern bei Bedarf in Kleingruppen an speziellen Sprach- und Sprechstörungen.

Wir bieten eine gezielte Beratung an Schule und Kindertagesstätten und betreiben eine gezielte Diagnostik.

Bei unserer Arbeit kooperieren wir eng mit der Kreisfachberatung, dem Landesförderzentrum Hören und mit den entsprechenden Logopäden.

 

Förderschwerpunkt Lernen

In der Eingangsphase unterstützen wir das gemeinsame Lernen von Kinder mit unterschiedlichem Entwicklungsstand und unterschiedlicher Lernstärke.

Wir unterstützen bei der Erstellung von individuellen Lernplänen und führen Beratungsgespräche mit Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften.

Auf der Grundlage von sonderpädagogischen Gutachten führen wir Förderpläne zur gezielten Unterstützung von Kindern mit einem Förderbedarf mit dem Schwerpunkt Lernen.

Bei Bedarf können wir temporäre Kleingruppen zur Förderung bestimmter Schwerpunkte (Lesen, Schreiben, mathematische Grundkompetenzen) anbieten.

Wir unterstützen die flexible Ausgangsklasse personell und beratend bei ihrer Arbeit.

 

Förderschwerpunkt Soziale und Emotionale Entwicklung

Im Bereich des Förderschwerpunktes Soziale und Emotionale Entwicklung sind wir überwiegend beratend tätig. Das Angebot richtet sich dabei an Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Schülerinnen und Schüler und an Eltern der Schulen unseres Einzugsgebietes und im Rahmen der präventiven Arbeit auch zunehmend an die Kindertagesstätten unseres Einzugsgebietes.

Zur erfolgreichen Beschulung von Kindern mit sozialen und emotionalen Schwierigkeiten bieten wir eine prozessbegleitende regelmäßige Beratung an.

Wir organisieren „Runde Tische“ zur Beratung und Erarbeitung von Problemlösestrategien und Handlungskonzepten. Dazu arbeiten wir eng mit den jeweiligen Institutionen vor Ort und den Unterstützungssystemen des Kreises zusammen.

 

Kooperation

Eine erfolgreiche Arbeit braucht ein Netzwerk mit guten Partnern. Wir kooperieren mit:

  • dem Projekt FiScH (Alexander-Behm-Schule, Tarp)
  • der "inklusiven Lerngruppe" in der Eichenbachschule in Eggebek
  • der Schulsozialarbeit (an allen Standorten)
  • den Schulassistenzen (an allen Standorten)
  • dem schulpsychologischen Dienst des Kreises Schleswig-Flensburg
  • den zuständigen Mitarbeitern des Fachdienstes Jugend und Familie des Kreises Schleswig-Flensburg
  • dem Fürsorgeteam an der Alexander-Behm-Schule
  • den Erziehungshilfeeinrichtungen, insbesondere bei der Schulbefähigung und Eingliederung von Kindern und Jugendlichen ins Schulsystem
  • mit den Fachdiensten
  • mit den Grundschulen und den Kindergärten im Bereich Übergang KiTa zur Schule
  • der Fachklinik
  • dem Arbeitskreis Erziehungshilfe