Besuch bei der Polizei

25.09.2018

Am 17. September besuchten 11 Kinder der Klasse 3b die örtliche Polizeistation und hatten viele Fragen im Gepäck. Die Kinder wollten wissen, wie oft im Tarper Schmuckgeschäft schon eingebrochen wurde und ob schon einmal ein Kind vom Schulweg in Tarp entführt wurde. Obgleich schon einige Male im Schmuckgeschäft eingebrochen wurden, erläuterte der Polizist, ist zum Glück noch kein Kind entführt worden. Diese Antwort trug zur Beruhigung aller bei. Wichtig war auch die dritte Interviewfrage, deren Antwort alle Longboard-Fahrer interessieren dürfte: Longboards gehören nicht in den Straßenverkehr und sollten am besten nur dort benutzt werden, wo keine Autos fahren, so die Antwort des Polizeibeamten.

Nachdem die Kinder noch das Polizeiauto und die Wache inspizieren durften, musste die 3b auch schon wieder in die Schule zurück.

Ein Nachtrag für alle Leser, die sich über die kleine Gruppenstärke von 11 Kindern (siehe oben) wundern: Die Alexander-Behm-Schule legt als zertifizierte MINT-Schule unter anderem großen Wert auf die naturwissenschaftliche Ausbildung ihrer Schüler. In den Klassenstufen 3 und 4 ist eine HWS-Stunde mit zwei Lehrkräften besetzt, sodass die Klassenstärke halbiert werden und unsere Schüler in Kleingruppen experimentieren können.