Fahrradprüfung an der ABS

07.06.2019

Die Verkehrserziehung möchte unsere Kinder "fit für den Straßenverkehr" machen, damit sie sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. Grundlegende Fähigkeiten und Kompetenzen müssen erlangt werden um sicher und verantwortlich am Straßenverkehr teilzunehmen. dazu gehört u.a. die Umgebung und das Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer genau zu beobachten. Die Straße als interaktives Kommunikationssystem kennenlernen und die Bedürfnisse anderer Menschen erkennen ist ein Grundprinzip moderner Verkehrserziehung. Ein wichtiger Teil dieser Erziehung an der Grundschule ist das Fahrradtraining. Die Kinder sehnen den Abschluss der praktischen und theoretischen Fahrradprüfung oft herbei, denn ab diesem Tag dürfen sie mit dem Rad zur Schule fahren.

Die Radfahrausbildung im 4. Schuljahr besteht aus einem theoretischen Teil, den die Schule bestreitet, und einem praktischen, der von unserem Polizeibeamten Helge Hacker betreut wird. Den Abschluss bildet die theoretische und praktische Lernkontrolle, die sog. Radfahrprüfung im Straßenverkehr.

Basisübungen werden weiterhin in Schonräumen trainiert - auf Schulhöfen. Dort lässt sich aber nicht alles üben. Es besteht sogar die Gefahr, dass Kinder, die auf Übungsplätzen gut zurechtkommen, die Komplexität des wirklichen Verkehrs unterschätzen. Wie beim Schulweg sind auch beim Radfahren Wirklichkeitsnähe und Ortsbezug notwendig.

Erst im Straßenverkehr erkennen Kinder die Vielschichtigkeit des Verkehrsgeschehens. Regeln helfen Schülern nur weiter, wenn sie sie situationsorientiert anwenden können. Flexibles, vorausschauendes Handeln ist wichtiger, als Recht zu haben. Rechts-vor-links geregelte Kreuzungen etwa sind besonders gefährlich für Radfahrer, weil deren Vorfahrt oft nicht beachtet wird. Speziell Kinder werden leicht übersehen, wenn sie in gerader Richtung über die Kreuzung oder auf links geführten Radwegen fahren.

Alle Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen haben erfolgreich an der diesjährigen Fahrradprüfung teilgenommen. Vielen Dank auch an die zahlreichen Eltern für die Unterstützung beim üben und der Prüfung.