Infomationstag der neuen 1. und 5. an der Alexander-Behm-Schule

08.02.2018

Die Alexander-Behm-Schule einmal anders und gemeinsam erleben

Eingebettet in die erste Vorhabenwoche des Schuljahres 2017/18 empfingen vor den beiden Eingängen der Alexander-Behm-Schule am 07. Februar 2018 Feuerkörbe die eintreffenden Gäste.

Eingeladen zu diesem Schnupper- und Infoabend hatte die Schulgemeinschaft an diesem klirrenden Winternachmittag und -abend ab 16.30 Uhr die zukünftigen Erstklässler mit ihren Eltern und ab 18.00 Uhr interessierte zukünftige 5.-Klässler mit deren Eltern.

Begrüßt wurden die Besucher beim Eintreten ins Gebäude von Schülerinnen und Schülern und Schulleitungsmitgliedern an Infoständen, an denen Sie u.a. mit einem Programmheft inkl. Lageplan und Programmhinweisen versorgt wurden. Nach ersten kulinarischen Eindrücken z.B. am Kaffee- und Kuchenbüffet des Schulfördervereins, der Cocktailbar oder des Snackstandes in der Schulküche fand der Infoblock für die zukünftigen 1.-Klässler in der Aula statt. Dort wurden sie durch den Grundschulchor der 4. Klassen unter der Leitung von Frau Winter-Knetsch musikalisch willkommen geheißen. Der Schulleiter Herr Kirschstein begrüßte im Anschluss und übergab danach an die Grundschulkoordinatorin Frau Jürgensen. Und um den Eltern die Möglichkeit der ungestörten Aufmerksamkeit zu ermöglichen bzw. die zukünftigen Schulkinder nicht zu überfordern, wurden für diese eine Malinsel im Aulanebenraum eröffnet, die mutig und begeistert angenommen wurde. Nachdem dann alle Fragen geklärt waren, Frau Schucher als Vorsitzende des Schulfördervereins und stellvertretende Vorsitzende des Schulelternbeirats die Bedeutung beider Gremien erläutert hatte, begannen nach einem zweiten musikalischen Beitrag des Grundschulchores Schulführungen unter der Leitung von Kolleginnen und Kollegen.

Durch die zeitliche Abfolge von Grundschul- Gemeinschaftsschulblock kam es nun im gesamten Schulgebäude zu den unterschiedlichsten Begegnungen zwischen den Grundschulgeführten und den neu Eintreffenden, dem Entdecken von Bekanntem und Neuem und zu einem regen Austausch – am nun lodernden Stockbrotfeuer, dem Würstchengrill, der Getränkebar und vor allem in den geöffneten Klassen- und Fachräumen mit einem vielfältigen Mitmachangebot aller Fächer und Fachschaften – Schule einmal anders und gemeinsam erleben.

Um 18.00 Uhr erklang der Gong zum Infoblock Gemeinschaftsschule. Ausgestattet mit Programmheften, Flyern und unterschiedlich farbigen Kärtchen füllten die zukünftigen Fünftklässler mit ihren Eltern die Aula und wurden von der Schulband unter der Leitung von Frau Dr. Gödecke begrüßt. So eingestimmt und professionell ausgeleuchtet und in Szene gesetzt von den Schülern Finn und Tim, den Veranstaltungstechnikern der ABS, ergriff erneut der Schulleiter Herr Kirschstein das Mikrofon und begrüßte alle Gäste, namentlich den Schulverbandsvorsteher Herrn Dr. Johannsen, den leitenden Verwaltungsbeamten Herrn Rudolph und Frau Kubut.

Bevor es allerdings mit dem eigentlich Programm losgehen konnte, begrüßte Herr Kirschstein zwei besondere Gäste: Frau Kirsten Johannsen und Herrn Jürgen Schaal vom Tanzclub Tarp. Beide traten auf die Bühne, einen großen Check über eine Summe von 880.- Euro in der Hand, den sie mit besten Wünschen verbunden Frau Schucher vom Förderverein überreichten. Eine klitzekleine Bitte allerdings hatte Herr Schaal: der Spendenbetrag soll für die MINT-Jahreskarte der Phänomenta verwendet werden, da dieser schulische Schwerpunkt hochaktuell und wichtig, jedoch auch mit zusätzlichen Kosten verbunden sei, die mit dieser Spende etwas abgefedert werden könnten. Ein herzlicher Applaus war die Antwort. Eingestimmt über die Vorstellung der drei Profile Sport (Schüleraufführung der Sportprofilklasse von Frau Ortmann), MINT (Impressionen aus lüttIng, Roberta, Biotop, Technik, Informatik) und Musik (Soloauftritt des Leadsängers der Schulband Petros) wurde das Rätsel um die bunten Karten gelöst: Schülerinnen und Schüler der SV standen mit der entsprechenden Karte versehen bereit, um mit den zukünftigen 5.-Klässlern in einer Mitmachrallye die Schule zu erkunden. Das Highlight im nun folgenden Infoblock begann, als die Schülersprecher Carina, Nick und Paul, ausgerüstet mit einem Mikrofon, auf die Bühne traten und 5 Gäste zu einem Interview einluden: Frau Meyer (Bundesagentur für Arbeit), Frau Wolff (Außenstellenleiterin der Oberstufe des BBZ an der ABS), Frau Beeck (Elternvertreterin), Frau Claußen (Elternvertreterin) und Herr Freudenstein (Schulelternbeiratsvorsitzender). Mit 13 Fragen zu Unterricht, Schulklima, soz. Engagement, Berufsorientierung, Abitur in Tarp etc. bekam die ABS ein Zeugnis der Interviewten ausgestellt: eine tolle Schule, an der in einer, so Frau Beeck, fast familiären Atmosphäre für- und miteinander praktisch und vielschichtig gelernt und gearbeitet wird, die offen ist für den Austausch und Stärken bzw. Schwächen der einzelnen fördernd und fordernd in den Blick nimmt. Mit dem Angebot der noch engeren Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung machten die Anwesenden allen an Schule Beteiligten  Mut, das Engagement beizubehalten und die eingeschlagenen Wege weiter auszugestalten – immer im Sinne und zum Wohle der Schülerinnen und Schüler. Den Abschluss gestaltete erneut Petros mit einem Solostück, nachdem sich die Türen der Aula öffneten und nun auch die Gemeinschaftsschulgruppe sich auf Erkundungstour begab.

War das Ende für 20.00 Uhr geplant, so bedurfte es mehrerer Durchsagen, um die Schülergruppen und die Eltern wieder gegen 20.30 Uhr zusammenzubringen – ein Wiedersehen mit praktischen Ergebnissen aus den Mitmachstationen, bunten Cocktails, Würstchen, leuchtenden Augen und einer Vielzahl an Einblicken in das Schulleben an der ABS: „Uns hat mindestens noch eine Stunde gefehlt. Die Zeit ist wie im Fluge vergangen.“

Diese Aussage im Ohr bedankt sich das Kollegium der ABS bei allen Beteiligten, freut sich auf das nächste Mal und lädt alle Interessierten dazu ein, neugierig zu bleiben und den Kontakt zu suchen. Begegnungen helfen!


880€ hat der Tanz-Club Tarp dem Schulförderverein übergeben. - Danke für diese Spende!

 

Musikalische Begleitung durch den Schüler Petros Pavlos Chalkiadakis

Im Interview der Schülervertretung: v.l. Paul, Nick, Carina, Bundesarbeitsagentur Frau Meyer,  Berufsbildungszentrum Schleswig Sek II Frau Wolff, Elternvertreterin Frau Clausen, Elternvertreterin Frau Beeck und Elternvertreter Herr Freudenstein

 

 im WPU II Imformatik entstehen Geschöpfe aus Lego. Fahrzeuge, Skorpion Hund und Krokodiele konnten besichtigt und in Aktion gesehen werden.

    

 

 Hier die gezeigte Präsentation für die 5. Klassen.