LüttIng.-Expertenteam in der Alexander-Behm-Schule in Tarp

24.04.2018

Bau von portablen bluetooth-Lautsprechern

Die lüttIng.-Jury mit VertreterInnen vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christian-Albrechts-Universität Kiel und Technischer Akademie Nord besucht die jungen Tüftler

 

Ziel unseres diesjährigen LüttIng-Projektes an der Alexander-Behm-Schule ist es sechs portable Bluetooth-Lautsprecher zu planen und zu fertigen. Im Zuge des Projektes arbeiten wir mit außerschulischen Kooperationspartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Unsere diesjährigen Kooperationspartner sind die Firma Visaton und die Universität in Flensburg. Während des Projektes haben wir unter anderem eine Exkursion zur Firma ELAC nach Kiel unternommen, um einen Eindruck zu bekommen, wie Lautsprecher in der der Praxis geplant und gefertigt werden. Die fertigen Lautsprecher unseres Projektes werden am 13.06.2018 bei der LüttIng Abschlussveranstaltung in Kiel präsentiert.

 

Hier die pdf-Präsentation

In Deutschland werden immer mehr ausgebildete MINT-Fachkräfte auf allen Ausbildungsstufen benötigt. Diesem Mangel will das Programm lüttIng. entgegenwirken. Es ist ein Förderprogramm des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur Landes Schleswig-Holstein, des Arbeitgeberver­bands NORDMETALL - Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V., und der Professor-Petersen-Stiftung. Die Technische Akademie Nord ist für die Durchführung verantwortlich. Die Initiative wendet sich direkt an technikinteressierte Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1, die unterstützt von einer Lehrkraft ein Projektteam gründen, in dem sie gemeinsam eine technische Idee umsetzen. Dabei werden sie von einem Unternehmen oder einer Hochschule unterstützt.

 

Gerade die Zusammenarbeit von Schulen, Unternehmen und Hochschulen ist es, die den Einblick in die Praxis technischer Berufe für die Schülerinnen und Schüler so wertvoll macht. 300 Schulen in Schleswig-Holstein erhielten Anfang 2017 die Ausschreibungsunterlagen und im Sommer 2017 wählte die lüttIng. Jury aus den Bewerbungen 6 Projekte zur Förderung aus. Zu den Förderkriterien gehörte nicht nur die Ausgereiftheit und Nachhaltigkeit der Projektidee, sondern auch die Kooperation zwischen Schule, Hochschule oder einem Partnerunternehmen. Im September starteten die Teams mit dem Ertüfteln neuer technischer Lösungen. Die Förderphase 2017-18 zeigt nun erste Ergebnisse. Am 19. April 2018 besuchte ein Expertenteam diese Schulen, um sich die ersten Ergebnisse vor Ort anzuschauen und mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen. Die erwachsenen Expert*innen werden durch zwei Studentinnen der Technischen Fakultät der CAU unterstützt, um den Schülerinnen und Schülern technische Fragen zu beantworten.

 

Die teilnehmenden Schulen erhalten jeweils bis zu 5.000 Euro Fördermittel für die Arbeit an einem neuen technischen Produkt aus einem MINT-Fachgebiet. Damit die Arbeitsteilung reibungslos funktioniert, wurden Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler im Herbst 2017 in „Projektmanagement“ weitergebildet.

Folgende Schulen führen aktuell ein lüttIng.-Projekt durch:

Schule

Projekt

Leif-Eriksson-Gemeinschafts­schule Kiel-Mettenhof

Miniphänomenta bauen, ausstellen und untersuchen

Anne-Frank-Gemeinschafts­schule Elmshorn

Energieversorgung des Spielhauses – Planung und Installation einer Photovoltaik-Anlage

Gemeinschaftsschule Kronshagen (MINT-Schule)

Konstruktion und Fertigung einer wettbewerbskonformen Rennstrecke mit mechanischer Bremsanalage für den Nordmetall-Cup Formel 1-Wettbewerb in der Schule

Gemeinschaftsschule Mölln

Teilrestaurierung eines Oldtimer-Traktors

Gemeinschaftsschule Meldorf (MINT-Schule)

StillRaum – von der Schallkabine zum lärmfreien Raum

Alexander-Behm-Schule, Tarp (MINT-Schule)

Planung, Entwicklung und Fertigung von portablen Bluetooth-Lautsprechern

 

lüttIng. stärkt Schleswig-Holstein als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Bildungsstandort, weckt Interesse an den MINT-Berufen und hebt nicht zuletzt das Image der Schulen. Aktuell können sich interessierte Schulen für die Förderphase 2018-19 bewerben.

Mehr Informationen gibt es auf: www.luetting-sh.de

Für Rückfragen steht gern die Koordinatorin Sabine Petersen (Dipl.-Biol.) zur Verfügung: s.petersen@t-a-nord.de