Schulverband

Schulträger der Alexander-Behm-Schule: Der Schulverband Tarp-Jerrishoe

Mit der Errichtung des Schulzentrums Tarp wurde 1969 der Schulverband Tarp-Jerrishoe Träger der damaligen Grund- und Hauptschule sowie der Realschule, die damals beide noch eigenständige Schularten waren. 1996 erweiterte man den Aufgabenbereich des Schulverbandes um die ebenfalls eigenständige Sonderschule für den Bereich Lernen (heute: Förderzentrum L), die vom Kreis Schleswig-Flensburg übertragen wurde. Als Einzugsbereiche für die Realschule und das Förderzentrum wurden die Ämter Oeversee und Eggebek festgelegt.

Mit der landesweit durchgeführten Schulstrukturreform von 2007 wurde das Tarper Schulzentrum mit Beginn des Schuljahres 2008/2009 eine Gemeinschaftsschule. Im darauf folgenden Jahr erhielt die Schule den Namen Alexander-Behm-Schule (A-B-S). Benannt wurde sie nach dem Erfinder des Echolots, der zeitweise in Tarp lebte und auf dem Oeverseer Friedhof seine letzte Ruhestätte fand. Geleitet wird der Schulverband durch den Schulverbandsvorsteher und die Verbandsversammlung, die alle wesentlichen Entscheidungen wie den jährlichen Haushalt zu verantworten hat. Schulverbandsvorsteher ist seit 2012 Dr. Hans-Werner Johannsen.

Im Schuljahr 2014/2015 fanden zwei weitere wichtige schulstrukturelle Veränderungen statt. Das Förderzentrum wurde organisatorisch mit der Gemeinschaftsschule verbunden. Für die Oberstufen-Schülerinnen und Schüler (Jahrgangsstufen 11,12 und 13) wurde in Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum in Schleswig (BBZ) eine Außenstelle in Tarp eingerichtet, so dass an der A-B-S auch das Abitur im Bereich Wirtschaft abgelegt werden kann. Außerdem wurde der bisher von der Gemeinde Tarp unterhaltene Hort, der die verlässliche Grundschule in den Nachmittag verlängerte, in das Schulzentrum integriert.

Mit Errichtung der Gemeinschaftsschule war der Aufbau der Offenen Ganztagsschule verbunden, die am Nachmittag Kurse anbietet und über eine Mensa verfügt, an der ein durch eigenes Personal zubereitetes kostengünstiges Mittagessen angeboten wird. Für die Kinder und Jugendlichen mit nichtdeutscher Muttersprache gibt es seit 2015 das DAZ-Zentrum (Deutsch als Zweitsprache).

Mittlerweile hatten sich durch die verschiedenen Schulgesetzänderungen die schulrechtlichen Grundlagen und die verwaltungstechnischen Rahmenbedingungen so verändert, dass nach den Worten des leitenden Verwaltungsbeamten des Amtes Oeversee, Herrn Rudolph, „die Einrichtung eines Zweckverbandes für die Einheit Schule nicht mehr erforderlich“ ist. Die Gemeinden Tarp und Jerrishoe haben deshalb ihre Absicht bekundet, den Schulverband einvernehmlich zum 1.1.2018 zu beenden. Der dazu erforderliche Auflösungsvertrag wird von den Verwaltungen gemeinsam erarbeitet und muss nach Verabschiedung durch die beiden Gemeindevertretungen dem Bildungsministerium zur letztendlichen Entscheidung vorgelegt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.svtarp-jerrishoe.de/