Allgemeine Infos

Schulleitung

Bei den vielfältigen Aufgaben, die in einer Schule anfallen, leitet nicht nur eine Person. Im Leitungsteam ergänzen sich unterschiedliche Kompetenzen und die Arbeitsbereiche sind untereinander aufgeteilt. Das Schulleitungsteam tagt einmal pro Woche und bespricht anstehende organisatorische Aufgaben und diskutiert Themen aus dem Bereich der Schulentwicklung. Das Schulleitungsteam der Alexander-Behm-Schule besteht aus sechs Mitgliedern.

Der Schulleiter, Herr Henning Elbrecht, trägt die Gesamtverantwortung für die Alexander-Behm-Schule. Er repräsentiert unsere Schule nach außen, regelt die Personalbeschaffung und -planung, stößt Schulentwicklungsprozesse an und achtet stets darauf, dass Rechts- und Verwaltungsvorschriften eingehalten werden. In turnusmäßigen Sitzungen hält Herr Elbrecht Kontakt mit dem Personalrat, der Elternvertretung, der Schulsozialarbeit sowie dem Schulträger.

Der stellvertretende Schulleiter, Herr Sören Schubert, vertritt den Schulleiter bei dessen Abwesenheit. Zusammen mit ihm plant er die Unterrichtsversorgung und den Personaleinsatz. Zu seinem Aufgabenbereich gehört also die Stunden-, Vertretungs- und Pausenplanung. Darüber hinaus kümmert er sich um die tägliche Organisation des Schulbetriebes, den Haushalt, die Schulstatistik sowie die digitale Schulverwaltung.

Koordination

Die Koordinatorin der Gemeinschaftsschule, Frau Sybille Freimann, ist zuständig für die Ausgestaltung und den reibungslosen Ablauf der umfangreichen pädagogischen und organisatorischen Aufgabenstellungen in den Jahrgangsstufen 7-10. Hierzu zählen die Aufnahme neuer Schüler und Schülerinnen, die Durchführung des umfangreichen Berufsorientierungsprogramms in Zusammenarbeit mit unseren außerschulischen Partnern sowie die Organisation der zentralen Abschlüsse und Projektprüfungen.

Die Koordinatorin, Frau Kirsten Koziel, ist zuständig für die  Jahrgangsstufen 1-6. Zu diesem Aufgabenbereich gehört in enger Absprache mit dem Grundschulkollegium insbesondere die Ausgestaltung der pädagogischen Arbeit an unserer Grundschule. Sie organisiert den Informationsabend für die Eltern der neuen ersten und fünften Klassen und wickelt die jeweiligen Einschulungsverfahren ab. Dazu hält sie u.a. engen Kontakt zu den umliegenden Kindertagesstätten, um die zukünftigen Erstklässler/innen frühzeitig gut kennenzulernen. Außerdem organisiert Frau Koziel die jeweiligen Einschulungsfeiern im Sommer.

Der kommissarische Schulleiter des neu gegründeten Förderzentrums Handewitt-Tarp, Herr Malte Elsner, ist zuständig für die Gestaltung und Abwicklung der gesamten sonderpädagogischen Aufgaben in unserem Einzugsgebiet. In enger Absprache mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Sonderpädagogik werden Förderpläne für unsere inklusiv beschulten Förderkinder erstellt oder angepasst, sonderpädagogische Gutachten angefertigt und Eltern beraten.

Der Koordinator des Offenen Ganztages, Herr Marco Steigerwald, organisiert mit seinem Betreuungs- und OGS-Team das tägliche Angebot der festen Betreuungsgruppen für unsere Grundschulkinder sowie das umfangreiche OGS-Kursangebot am Nachmittag. Den Vormittag über steht er im Austausch mit der Schulsozialarbeit und regelt die personelle Besetzung der Insel. Zudem hält er direkten Kontakt zum Mensabetrieb und zum Jugendfreizeitheim „Fritz“.

Verbindungslehrkraft

Liebe Schüler und Schülerinnen,

ich bin Eure Verbindungs- und Vertrauenslehrkraft. Meine Aufgaben bestehen unter anderem darin, die Schülervertretung (SV) in ihrer Arbeit zu beraten, Lösungen für Probleme zu finden, gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und diese in die Tat umzusetzen. Zusammen organisieren wir beispielsweise schöne Schulaktionen, den Verleih von Sportgeräten in den Pausen oder besprechen die Abschlussfeierlichkeiten und den Chaostag.

Erreichen könnt ihr mich in den Pausen über das Sekretariat oder per schul.cloud. Scheut Euch nicht, mich anzusprechen. Ich habe immer ein offenes Ohr für Euch!

Deine Verbindungslehrkraft

Herr Thomasky

Schülervertretung

Die Schülervertretung setzt sich aus Schülern und Schülerinnen der 3.-10. Klassen zusammen. Die SV-Lehrkraft Herr Thomasky unterstützt und begleitet die Arbeit der SV. Die Schülervertretung nimmt an unserer Schule vielfältige Aufgaben wahr:

  • Vertretung von Schülerinteressen
  • Mitbestimmung im wichtigsten Schulgremium – der Schulkonferenz
  • Spieleverleih für die Pausen
  • Durchführung besonderer Aktionen zu den Festtagen
  • Nach Bedarf: Unterstützung der Lehrkräfte bei der Pausenaufsicht

Du findest uns in jeder Pause im SV-Raum im Haus 5 – direkt neben dem Schulhof. Der SV stehen im Schuljahr 2023/24 folgende Schüler und Schülerinnen als Schülersprecher vor:

Schulelternbeirat

Die Elternvertretung der jeweiligen Klassen setzt sich zusammen aus zwei bis drei Eltern, die sich am 1. Elternabend des Schuljahres dafür wählen lassen. Für dieses Ehrenamt kann man sich für zwei Schuljahre zur Verfügung stellen.

Der Klassenelternbeirat unterstützt die Lehrkräfte beispielsweise bei der Organisation von Festen und Aktionen, ist Vermittler bei Problemen und Sorgen zwischen Lehrkräften und Eltern und/oder mit den Schülern und Schülerinnen. Sie wohnen der Klassenkonferenz bei, nehmen an den Zeugniskonferenzen teil und sind Ansprechpartner für alle Eltern der Klasse. Sie laden ein zu den Elternabenden, die pro Halbjahr einmal einberufen werden müssen.

Des Weiteren trifft sich die Elternvertreterschaft am Anfang des Schuljahres zur Schulelternbeiratssitzung, in welcher der Vorstand des Elternbeirats der gesamten Schule gewählt wird. Der/die Vorsitzende des Elternbeirates lädt zu den Schulelternbeiratssitzungen (SEB) ein, welche pro Halbjahr einmal abgehalten werden müssen.

Hier werden alle Belange von Seiten der Schule, der Schüler und Schülerinnen und Eltern zusammengetragen und Informationen ausgetauscht. Auch werden hier die Ämter der Fachkonferenzen verteilt, an denen je ein Elternvertreter zweimal im Jahr teilnimmt.

Aus dem Elternbeirat der Schule werden ebenfalls noch 10 weitere Klassenelternbeiräte gewählt, die der Schulkonferenz beiwohnen. Auf den Schulkonferenzen, die zweimal im Jahr stattfinden, werden Beschlüsse aus den einzelnen Schulgremien abschließend beraten und abgestimmt, z.B. Schulentwicklungstage, bewegliche Ferientage oder Teilnahme an Projekten etc.

Der/die Vorsitzende/r des Elternbeirates steht in enger Zusammenarbeit mit der Schule und delegiert weitere Aufgaben an die Vertreter/Innen. Zusammen sind sie unterstützend tätig für Schule, Schüler, Schülerinnen und Elternschaft.

Scheut euch bitte nicht, uns bei Fragen zur Elternarbeit oder bei Wünschen, Anregungen etc. zu kontaktieren – gerne per Email.

Soziales

Schulsozialarbeit

In unserer Funktion als Schulsozialarbeiter sind wir Ansprechpartner in jeder Lebenssituation für jede und jeden an der ABS und um die ABS herum! Schüler und Schülerinnen, Eltern/Erziehungsberechtigte, Lehrerinnen und Lehrer dürfen sich gerne mit Fragen, Wünschen und Anregungen vertrauensvoll an uns wenden. Grundprinzip dabei ist die Freiwilligkeit der Zusammenarbeit und die Vertraulichkeit (Schweigepflicht).

Schulsozialarbeit Abs Tarp

Soziales

Schulassistenz

Unsere Schulassistentin Frau Ebbinghaus ist in allen Grundschulklassen und in der Grundschulinsel im Einsatz. Sie unterstützt tatkräftig im Unterricht, in den Pausen, klärt Konflikte, organisiert Schulveranstaltungen und führt spezifische Projekte durch. Auf Wunsch des Grundschulkollegiums begleitet die Schulassistenz Klassenfahrten und Tagesexkursionen.

Die Aufgaben der Schulassistenz sind sehr vielfältig: Schulassistenten arbeiten mit allen Schülern und Schülerinnen, insbesondere jedoch mit Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf, mit Kindern nicht deutscher Herkunft sowie mit verhaltensauffälligen Kindern.

Neuer Lebensabschnitt

Übergang von Klasse 4 in Klasse 5

Es wird eine Schulartempfehlung durch die Klassenlehrkraft nach Rücksprache mit den Fachlehrern erstellt. Hierbei werden die Lernentwicklung, die aktuellen Leistungen und eventuelle Lernpläne des einzelnen Kindes berücksichtigt.

Daraus resultieren zwei mögliche Empfehlungen.

a) Übergang an eine Gemeinschaftsschule
b) Übergang an ein Gymnasium

Die Ausgabe der Schulartempfehlung erfolgt mit dem Halbjahreszeugnis. Hierzu gehört auch ein verpflichtendes Gespräch mit der Klassenlehrkraft nach den Zeugnissen.

Berufsorientierung

Welcher Beruf darf es sein?

Die individuelle und vielseitige Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt ist ein wesentlicher Schwerpunkt unseres Schulprogrammes. Die Schüler und Schülerinnen der ABS werden auf die berufliche Weichenstellung gezielt von Klasse 5 bis 10 vorbereitet.

Die Themen der Berufs- und Arbeitswelt werden an der ABS in die Unterrichtseinheiten eingebaut, es finden Aktionen und Messen zur Berufswahl statt. Wir haben an zwei Tagen eine Berufsberaterin im Haus, die individuell mit den Schülern und Schülerinnen hinsichtlich der beruflichen Zukunft zusammenarbeitet.

Feste Veranstaltungen und Vorhaben unserer Arbeit im Bereich der Berufsorientierung: